top of page
Suche
  • MaPi

Erste Mannschaft verliert in Kaprun

Während das Spiel der zweiten Mannschaft gegen ASV Salzburg aufgrund diverser verletzungsbedingter Ausfälle verschoben werden musste, hatte unsere erste Mannschaft ein schweres Auswärtsspiel beim SV VHP Kaprun zu bestreiten. Dabei mussten sich unsere Männer im zweiten Auswärtsspiel in Folge geschlagen geben.


Während man zu Hause im Kegelcasino weiterhin ungeschlagen bleibt, kassierte man in Kaprun mit 3:5 die zweite Niederlage fern der Heimstätte. Auch wenn das Spiel gegen Saalfelden bereits mehr als zwei Monate zurückliegt war es die zweite Auswärtspleite in Folge. Ein Trend, dem es spätestens in Unken am 9. Februar entgegenzusteuern gilt. Bis dahin muss man aber noch zwei Heimspiele bestreiten. Einmal am Dienstag, 23. Januar im Salzburger Landescup gegen die Superligamannschaft von Team 81-Eugendorf und am 3. Februar gegen ASV Salzburg.


Das Spiel in Kaprun war von Anfang an von Ebenbürtigkeit bestimmt. Im ersten Durchgang konnte Michael Holzer mit der Mannschaftsbestleistung von 575 Kegeln seinen Punkt gegen Johann Burgsteiner (559) holen, während sich Kapitän Martin Pixner (519) seinen Kontrahenten August Breitfuss (524) knapp geschlagen geben musste. Es stand also 1:1 und wir konnten einen knappen Vorsprung von 11 Kegeln verzeichnen.


Ebenso spannend ging es im zweiten Durchgang weiter. Während Werner Eppenschwendtner mit 505 seinen Punkt gegen Erich Nairz (491) holte, musste sich Dominic Niederbrucker mit 504 Ernst Leo (520) geschlagen geben. Vor dem letzten Durchgang stand es also 2:2 und wir führten mit knappen neun Kegeln.


Der letzte Durchgang war dann geprägt von einem starken Auftritt von Manfred Aberger, der mit starken 591 Kegeln und damit der Tagesbestleistung unserem Renè Maletzky mit 521 keine Chance ließ. Die zweite Partie zwischen Hermann Schlager und Thomas Aberger konnte Hermann knapp aber doch 528:520 für sich entscheiden.



Wie ausgeglichen das Spiel war, zeigen vor allem die Satzpunkte. 12:12 war hier der Endstand. Eine 3:3 Punkteteilung in den direkten Duellen spricht ebenso für ein unterhaltsames Match. Am Ende waren es die 53 Kegel Unterschied im Gesamtscore, die das Spiel 5:3 für Kaprun enden ließen.


Weiter geht es für den KC Rif dann am Dienstag, 23. Januar ab 19:00 Uhr im Landescup mit dem Kracher gegen den Superligisten USC Team 81-Eugendorf. Wir freuen uns auf eure Unterstützung.

68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page