Suche
  • Martin

Erster Sieg im neuen Jahr für den KC Rif 1 - Zweite Mannschaft weiter sieglos

Nach einer Tour de Force im Januar mit vier Spielen in vier Wochen konnte der KC Rif 1 endlich den ersten Sieg im neuen Jahr einfahren.


Dabei sah es nach dem ersten Durchgang im letzten Nachtragsspiel der Herbstrunde gegen das Tabellenschlusslicht vom USC Team 81 Eugendorf 2 nicht allzu gut aus. Man lag nämlich 1:2 Mannschaftspunkte und 17 Kegel im Rückstand. Martin Pixner (502) musste sich Markus Quirin geschlagen geben, der mit 554 die Tagesbestleitung erzielte. Auch der verletzungsgeplagte Werner Eppenschwendtner (465) musste sich Herbert Gillhofer (488) geschlagen geben. Lediglich René Maletzky, der an den letzten Spieltagen seine gute Form bestätigen konnte, holte mit 546 Holz (Mannschaftsbestleistung) einen Punkt für den KC Rif 1 gegen Kurt Butter (488).


Mit guten Leistungen im zweiten Durchgang konnte die Mannschaft das Spiel aber noch drehen und alle drei Punkte holen. Besonders das Match zwischen Stefan Rieder (545) und Harald Gillhofer (522) wies hier besondere Spannung auf, während Walter Frauenschuh (500) und Hermann Schlager (508) ihre Punkte souverän holen konnten.


Weniger gut verliefen die beiden Spiele des KC Rif 2, der sich sowohl am Samstag gegen SPG Hallwang Paris Lodron 1 als auch am Dienstag gegen ESV Bischofshofen 1 deutlich geschlagen geben musste. Die durch die coronabedingten Ausfälle ohnehin geschwächte Mannschaft konnte gegen den Tabellenzweiten ebenso wenig ausrichten, wie dann gegen den Tabellenführer aus Bischofshofen.


Beim Heimspiel gegen die SPG Hallwang Paris Lodron musste man sich letztlich mit 481 Kegel Rückstand geschlagen geben. Mit einem Schnitt von 384 reiht sich dieses Spiel wohl unter den schwächsten bisher gezeigten Leistungen ein. Werner Höcht spielte mit 460 die Mannschaftsbestleistung und damit auch über seinen Schnitt. Bei den Gästen erzielte Peter Schilcher mit 495 die Tagesbestleistung.



Dass es die Mannschaft aber durchaus besser kann zeigte sie beim Auswärtsspiel beim ESV Bischofshofen 1, wo man sich tatsächlich auch mit 489 Kegel Rückstand geschlagen geben musste. Diesmal jedoch nicht aufgrund einer schlechten Eigenleistung - man spielte 456 Schnitt - sondern vielmehr wegen der stark aufspielenden Gegner, die mit einem Schnitt von 538 zeigten, warum sie eine der heimstärksten Mannschaften der Liga sind und die Tabelle mit sechs Punkten Vorsprung gegenüber den ersten Verfolgern anführen.


Besonders hervorzuheben ist beim ESV Bischofshofen 1 also die Mannschaftsleistung, die aber mit der Tagesbestleistung von Steffen Joseck mit 587 Holz gekrönt wurde. Die Mannschaftsbestleistung beim KC Rif 2 erzielte Frank Zimmermann mit 503.



Weiter geht es am Samstag, 05. Februar um 14.00 Uhr beim Spiel der ersten Mannschaft gegen den ASV Salzburg 1. Der KC Rif 2 hat in dieser Runde spielfrei.

61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen