top of page
Suche
  • MaPi

Fünfter Sieg im fünften Spiel für KC Rif 1

Auch im nächsten Spitzenspiel gegen den zweitplatzierten USKC Unken konnte sich unsere erste Mannschaft zuhause mit einem Sieg durchsetzen. Am Ende gewann man 6:2 mit einem Vorsprung von 47 Kegeln.



Im ersten Durchgang holte unser Alfred Rieder (504) zwar insgesamt weniger Holz als Stefan Fuchs (513), mit mehr Satzpunkten konnte er den Punkt für den KC Rif aber sichern. Der angeschlagener Vizekapitän Stefan Rieder (503) musste sich Bernhard Jury (524) geschlagen geben.


Eine weitere überaus starke Partie zeigte unser Präsident Werner Eppenschwendtner. Nachdem er bereits in Schwarzach mit starken 533 Kegeln aufzeigte, legte er am Samstag noch eine Schippe drauf und spielte in Hallein die Tagesbestleistung mit 563 Kegeln und holte so den Punkt gegen Fabian Flatscher (523).


Im zweiten Durchgang erreichte Kapitän Martin Pixner (514) knapp aber doch einen Punkt gegen Albert Mooswalder (512). Renè Maletzky (531) hatte gegen Engelbert Fuchs (467) keine Probleme. Dominic Niederbrucker spielte zwei starke Bahnen in der Mitte (140 und 144), musste sich am Ende aber dem Mannschaftsbesten der Unkner David Flatscher mit 529 Kegeln geschlagen geben.


Am Ende zählt aber das geschlossene Auftreten unserer Männer, die somit als einzige Mannschaft mit der vollen Punktezahl an der Spitze der Tabelle stehen.



Der KC Rif 2 tat sich auch aufgrund diverser verletzungsbedingter Ausfälle im Derby gegen SC Wüstenrot schwer. Dafür dass man aber 349 Kegel weniger auf die Anzeige brachte als der Gegner fiel das Endergebnis mit 3:5 verhältnismäßig knapp aus.



Im ersten Durchgang musste sich Siegfried Fuchsberger (454) Giuseppe Statuto (527) geschlagen geben. Kapitän Werner Höcht holte mit starken 533 Kegeln und damit der Mannschaftsbestleistung seinen Punkt gegen Michael Werchota (525). Daniel Janek musste nach zwei Bahnen verletzungsbedingt die Segel streichen, für ihn beendete Adolf Ratzinger die Partie. Mit 335 Gesamtkegel hatten sie Johann Koch (501) aber nichts entgegenzusetzen.


Im zweiten Durchgang holten noch Kurt Butter (503) und Josef Erlbacher (509) den Punkt. Patrick Hemetsberger, der sein erstes Ligaspiel bestritt schlug sich v.a. in den Vollen sehr gut und erreichte am Ende 383 Kegel. Gegen die Tagesbestleistung mit 542 von Georg Walkner hatte er aber natürlich wenig Chancen.



Weiter geht es nun am Donnerstag, 19. Oktober mit dem vereinsinternen Derby zwischen KC Rif 1 und KC Rif 2.

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page