top of page
Suche
  • MaPi

KC Rif 1 gewinnt und baut Führung in der Landesliga aus

Mit einem 6:2 Sieg im Derby gegen den SC Wüstenrot am vergangenen Samstag hat der KC Rif 1 die Führung in der 1. Salzburger Landesliga gegenüber dem SV Schwarzach wieder auf drei Punkte ausbauen können. Die Schwarzacher verloren bereits am Freitag mit 3:5 ihr Auswärtsspiel in Kaprun. Damit bleibt der KC Rif 1 auch nach dem nächsten Spieltag sicher auf dem ersten Tabellenplatz. Da der SV Schwarzach an diesem auch noch spielfrei ist, kann nur der USKC Unken, mit einem Sieg, bis auf zwei Punkte an unsere erste Mannschaft heranrücken. Nichtsdestotrotz werden unsere Männer alles daran setzen, um am Freitag das Auswärtsspiel gegen den KC Salzburg zu gewinnen. Die Salzburger befinden sich derzeit in Hochform. Man verlor noch kein Spiel in diesem Kalenderjahr. Aber mit dem Selbstbewusstsein von erst zwei Saisonniederlagen im Rücken braucht sich unsere Mannschaft nicht zu verstecken.


Beim Spiel am Samstag konnte Michael Holzer endlich wieder all seine Klasse abrufen und zeigte mit einer für das Kegelkasino Hallein ausgezeichneten Leistung was in ihm steckt. Mit 591 Kegeln holte er nicht nur Punkt und 110 Kegel gegenüber seinem Gegner heraus, sondern spielte auch bei weitem die Tagesbestleistung. Wir möchten Michi an dieser Stelle nicht nur für diese Leistung gratulieren, sondern auch hervorheben, dass er sich unter allen Keglern der Landesliga mit einem Gesamtschnitt von 551,5 Kegeln momentan an dritter Stelle befindet. Herzliche Gratulation.


Neben Michi konnte auch Obmann Werner Eppenschwendtner mit 506 seinen Punkt holen. René Maletzky musste den seinen jedoch mit 473 Kegeln an Johann Koch (538) abgeben. Man beendete den ersten Durchgang also mit 2:1 und einem Vorsprung von 78 Kegeln.


Im zweiten Durchgang holte dann Kapitän Martin Pixner mit soliden 524 Kegeln seinen Punkt gegen Johann Mair (508). Hermann Schlager kegelte sich mit 544 Holz in erstaunlicher Weise aus seiner Krise und holte ebenfalls einen Punkt. Nur Kurt Butter (481) sah gegen den Mannschaftsbesten des SC Wüstenrot Georg Walkner mit 567 Kegeln keinen einzigen Satzpunkt. Am Ende verteidigte man die herausgespielten Kegel und beendete die Partie mit einem Plus von 81 Holz.



Der Plan der zweiten Mannschaft war es die Niederlage des SC Wüstenrot auszunutzen und sich wieder zwei Punkte näher an den von diesen besetzten neunten Platz heranzuspielen. Ein Plan der leider nicht geglückt ist. Zwar holte man im ersten Durchgang mit Dominic Niederbrucker (490, Mannschaftsbestleistung) und Kapitän Werner Höcht (462) zwei Punkte, jedoch musste Herbert Lamprecht (481) seinen an den Gegner abgeben. Damit war man lediglich zwölf Kegel im Rückstand und konnte noch auf alles hoffen.


Im zweiten Durchgang konnte aber nur Alfred Rieder (490, ebenfalls Mannschaftsbestleistung) seinen Mannschaftpunkt holen. Siegfried Fuchsberger (486) und Stefan Rieder (484) verloren ihre gegen Uwe Strasshofer (520) und Andreas Dobai (535, Tagesbestleistung). Damit verlor man gegenüber dem Gegner auch weitere vierzig Kegel, womit der 3:5 Endstand hergestellt war.



Während die erste Mannschaft am Freitag ab 18:00 Uhr auf den ASV Bahnen in Itzling gegen den KC Salzburg antritt, muss die zweite Mannschaft ein schweres Auswärtsspiel gegen den 1. KC Saalfelden 2 bestreiten. Um auch weiterhin zumindest mathematisch die Chance auf den neunten Tabellenplatz zu wahren, muss hier unbedingt ein Sieg her.

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page