top of page
Suche
  • MaPi

Knapp aber doch: KC Rif 1 gewinnt in Schwarzach

Während der KC Rif 2 im Derby gegen KSK Hallein 2 chancenlos blieb konnte der KC Rif 1 in Schwarzach einen weiteren wichtigen Auswärtssieg feiern. Unsere erste Mannschaft bleibt damit weiterhin mit einer reinen Weste und ist nun mit acht Zählern alleiniger Tabellenführer. Mit drei Zählern Vorsprung rangiert man vor USKC Unken, die am kommenden Samstag zuhause im Kegelkasino als Gegner erwartet werden.



In Abwesenheit von Kapitän Martin Pixner und dem verletzungsbedingten Ausfall von Michael Holzer musste die Mannschaft in Schwarzach etwas neu aufgestellt werden. Dabei kamen Werner Eppenschwendtner, Dominic Niederbrucker und Josef Erlbacher heuer das erste Mal in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Man kann also durchaus von einer kleinen Revolution in der Startaufstellung sprechen; und das bei einem so wichtigen Auswärtsspiel in Schwarzach.


Allerdings konnten die Männer am ende genau das erreichen, was sie sich vorgenommen haben: einen Sieg und zwei weitere wichtige Tabellenpunkte. Den Anfang machten Dominic und Werner, die beide mit 533 Kegeln aufzeigten und beide gleich den Mannschaftspunkt holten. Im zweiten Durchgang mussten sich Kapitän Stefan (518) und Joe (467) dann ihren Gegnern geschlagen geben. Für Joe war es erst das zweite Spiel nach längerer Pause und er tat sich dementsprechend schwer an die Leistung der vergangenen Saison anzuknüpfen. Mit ein paar Trainingseinheiten wird er aber bald wieder zu alter Stärke zurück gelangen.


Nach zwei Durchgängen stand man also bei einem 2:2 und hatte einen Kegelvorsprung von 70 Kegeln zu verzeichnen, den es zu verteidigen galt, wollte man zumindest ein Unentschieden holen. Für einen Sieg benötigte man noch einen Punkt. Obwohl René mit 537 die Mannschaftsbestleistung erzielte, hatte er gegen einen starken Manuel Mayr keine Chance, der mit ausgezeichneten 594 Kegeln die Tagesbestleistung erzielte und darüber hinaus den Kegelvorsprung unserer Männer zusammenschrumpfen ließ. Zum Glück muss man sagen, dass Hermann (501) und sein Gegner sich die Waagschale hielten und so am Ende ein +17 für den KC Rif auf der Anzeige stand. Dass Hermann dann auch noch knapp mit vier Kegeln Vorsprung den Mannschaftspunkt holte war wohl reine Glückssache. Damit stand es am Ende 5:3 für den KC Rif und die Mannschaft nahm zwei Punkte mit aus Schwarzach.



Im Parallelspiel unserer zweiten Mannschaft im Derby gegen KSK Kegelkasino Hallein 2 konnten unsere Männer, auch aufgrund der vielen Ausfälle, die gute Leistung in Unken nicht wiederholen. Besonders schwer tat sich dabei Vizeobmann Daniel Janek, der nach zufriedenstellenden Einwärmschub von Anfang an nicht in die Partie fand. Auch Kapitän Werner Höcht konnte im ersten Durchgang seinen Punkt nicht holen. Lediglich Alfred Rieder überzeugte mit der Mannschaftsbestleistung von 524 Holz und einen Punkt.


Im zweiten Durchgang spielte Siegfried Fuchsberger (506) zwar eine passable Partie, musste sich aber dem Tagesbesten Josef Klein (546) geschlagen geben. Auch Frank Zimmermann (455) konnte keinen Punkt holen. Kurt Butter (502) hingegen zeigte sich weiter als Punktegarant egal ob in der ersten oder in der zweiten Mannschaft. Zwar gab er die ersten beiden Bahnen gegen Philipp Donauer ab, konnte am Ende aber doch noch mit einem Vorsprung von vierzig Kegeln den zweiten Mannschaftspunkt für den KC Rif 2 sichern.



Weiter geht es am Samstag, 14. Oktober, wo der KC Rif 2 gleich zum nächsten Derby übergeht und um 11:30 Uhr gegen SC Wüstenrot antritt. Um 14:00 Uhr geht es dann weiter mit dem KC Rif 1, die den Tabellenzweiten USKC Unken erwarten.

75 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page