Suche
  • Martin

Neuankömmlinge bringen frischen Wind

Aktualisiert: 5. Nov. 2021

Dass sich der KC Rif mit Michael Holzer und Josef Erlbacher zwei engagierte Kegler in den Verein holen konnte, darüber war sich die Vereinsführung einig. Dass die beiden aber einen derartigen Einfluss auf die Mannschaften haben würden, damit rechnete wohl keiner.


Dies trifft besonders auf Holzer zu, der in seinen bisherigen fünf Ligapartien für die erste Mannschaft nicht nur alle fünf Mannschaftspunkte holte, sondern auf beeindruckende Weise auch unter Beweis stellen konnte, dass er mit schwierigen Gegnern umgehen kann. Insbesondere die Partie gegen Marco Simon beim sonst klaren Sieg gegen den ASV Salzburg ist hier eine Erwähnung wert. Alle beide spielten großartig auf und holten jeweils zwei Satzpunkte. Mit einem starken Finish konnte sich Holzer dann doch noch einen knappen Vorsprung von nur fünf Kegel herausspielen (556:561).


Aber auch in den anderen Spielen zeigte Holzer bisher, dass er nicht nur ein Punktegarant ist, sondern auch für die nötigen Kegel sorgen kann. Ein Blick auf die Schnittliste der ersten Salzburger Landesliga zeigt dies mit aller Deutlichkeit: Holzer befindet sich an der Spitze mit einem Gesamtschnitt von 566,8 Holz. Damit befindet er sich im Schnitt vier Kegel vor dem zweitplatzierten Stefan Fuchs vom SKC Unken, die einzigen beiden Spieler der Landesliga, die einen Schnitt über 560 aufweisen können (an dritter Stelle befindet sich Markus Quirin vom ASV Salzburg mit 557,75 Schnitt).





Die Auswirkungen dieser Leistungen von Holzer schlagen sich auch auf die Mannschaft nieder, die sich nun statt im Mittelfeld auf den oberen Rängen in der Tabelle befindet, was nicht zuletzt auch damit zu tun hat, dass die übrigen Mitglieder der Mannschaft ihre gewohnten Leistungen abrufen konnten, wobei auch hier ein leichter Aufwärtstrend zu beobachten ist. Aktuell befindet sich der KC Rif 1 mit acht Tabellenpunkten an der zweiten Stelle in der Tabelle, direkt hinter dem SKC Unken 1 mit neun Tabellenpunkten. Am Donnerstag 04. November findet das Lokalderby gegen den SC Wüstenrot statt, wo man sich mit einem Sieg zumindest zwischenzeitlich wieder auf den ersten Tabellenplatz vorschieben könnte.


Aber auch die zweite Mannschaft profitierte von den Neuzugängen. Zwar kann Josef Erlbacher nicht mit einem solchen Kegelschnitt aufwarten wie Holzer, jedoch gilt auch er als sicherer Punktelieferant. In den bisherigen vier Spielen des KC Rif 2 holte er immer den Mannschaftspunkt und trug damit auch wesentlich zu den letzten zwei Heimsiegen bei. Damit ist auch Erlbacher ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft und hilft dem KC Rif - ebenso wie Holzer - insgesamt das Gesamtniveau zu steigern. Ein Umstand, bei dem letzthin der gesamte Verein profitiert.

198 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen