top of page
Suche
  • MaPi

Sensationeller Start in das neue Jahr für den KC Rif

Am gestrigen Samstag, den 13. Jänner startete der KC Rif mit zwei Heimspielen in das neue Jahr. Dabei konnte nicht nur unsere erste Mannschaft erwartungsgemäß gegen USC Team 81-Eugendorf 2 gewinnen. Ebenso feierte unsere zweite Mannschaft einen wichtigen 6:2 Erfolg gegen den bis dahin Tabellendritten SV VHP Kaprun. Damit setzt man sich nun drei Punkte vom letztplatzierten Team 81-Eugendorf ab und ist nun nur noch vier Punkte hinter dem rettenden neunten Platz, der den Ligaerhalt bedeuten würde.



Unsere erste spielte gegen den Tabellenletzten mit 491 Schnitt zwar nicht ihre beste Partie, konnte aber fünf der sechs Mannschaftspunkte in den direkten Duellen für sich entscheiden. Dominic Niederbrucker, der in Abwesenheit von Martin Pixner und Stefan Rieder sein Debüt als Kapitän der ersten Mannschaft gab, holte mit 463, Präsident Werner Eppenschwendtner mit 507 und Ehrenobmann Hermann Schlager mit 499 den jeweiligen Mannschaftspunkt im ersten Durchgang.


Im zweiten Durchgang konnte Michael Holzer mit der Tagesbestleistung von 562 Kegeln souverän seinen Punkt holen, während René Maletzky mit 462 Kegeln seinen Punkt nur knapp um einen einzigen Kegel erspielen konnte. Lediglich Kurt Butter musste einen Punkt mit 454 abgeben. Insgesamt spielte man um 310 Kegel mehr als die Kollegen von Team 81-Eugendorf 2. Damit war der Endstand von 7:1 hergestellt. Die Tagesbestleistung bei Team 81-Eugendorf spielte Herbert Gillhofer mit 488 Kegeln.



Aber die Sensation erspielte im Anschluss unsere zweite Mannschaft, die bis dato lediglich zwei Unentschieden erreichen und mit dem 6:2 gegen Kaprun den ersten Sieg in der 1. Salzburger Landesliga erspielen konnte. Dabei sah es nach dem ersten Durchgang nicht unbedingt nach Sieg für unsere Männer aus. Lag man doch 1:2 und 67 Kegel im Rückstand.



Lediglich Alfred Rieder konnte mit 491 einen Mannschaftspunkt holen. Siegfried Fuchsberger mit 459 und Patrick Hemetsberger mit 427 mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben.


Im zweiten Durchgang warteten unsere Spieler dann aber mit starken Ergebnissen auf. Allesamt holten sich die ersten drei Satzpunkte und sicherten sich damit ihre Mannschaftspunkte. Ebenso holte man die 67 Holz Schritt für Schritt auf, sodass man am Ende ein Plus von 103 Kegeln zu Buche stehen hatte. Allen voran ist hier Stefan Rieder zu nennen, der mit 552 die Tagesbestleistung erspielte. Kapitän Werner Höcht erreichte 492 und Josef Erlbacher 488 Kegel. Mannschaftsbester bei Kaprun war Thomas Aberger mit 509.



Somit beginnt das Jahr 2024 zumindest sportlich hervorragend für den KC Rif. Die Situation im Kegelcasino Hallein war anfänglich doch ein Schock für unseren Verein. Die bisherige Pächterin Melli Göllner verlässt unsere Heimstätte überraschend bereits mit Jahresanfang.


Damit war sowohl die Trainings- als auch die Wettbewerbssituation für die nächsten Wochen sehr unsicher. Der Besitzer des Kegelcasinos hat aber eine Übergangslösung arrangiert, womit die Bewirtung bis auf Weiteres zumindest für die Spieltage gesichert ist.


Der KC Rif möchte sich auf diesem Wege auch noch bei Melli für die Zusammenarbeit und Unterstützung in den letzten Jahren bedanken. Sie hat den Verein nicht nur als Wirtin stets herzlich empfangen, sondern ihn auch als Vereinsmitglied gestützt. Mit dem Aufstieg der zweiten Mannschaft in die erste Landesliga waren leider keine Damen mehr spielberechtigt und sie wurden deshalb vorerst abgemeldet. Melli blieb aber weiterhin unterstützendes Mitglied und sponserte als Kegelcasino unseren Verein mit.


Auch als Schiedsrichterin sprang sie das ein oder andere Mal bei einem Meisterschaftsspiel ein. Ebenso kümmerte sie sich um die Bahnanlage und betreute diese so gut sie konnte.


Liebe Melli, der KC Rif wünscht dir alles Gute für die Zukunft und wir hoffen dich ab und zu noch auf der Kegelbahn anzutreffen!

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page