Suche
  • MaPi

Beide Mannschaften des KC Rif siegreich - KC Rif 1 mit bestem Schnitt der Saison

Durch den 6:2 Sieg bei USC Team 81-Eugendorf 2 konnte sich der KC Rif 1 in der Tabelle der ersten Landesliga etwas absetzen. Zwei Punkte beträgt nun der Vorsprung auf Tabellenzweiten KSK Hallein 2, der sich in Saalfelden mit 5:3 geschlagen geben musste.


"Es ist einfach Wahnsinn was die Jungs momentan abliefern", so der sichtlich erfreute Kapitän Martin Pixner. "Wir spielen einfach kompakter als in den letzten Jahren!" Und tatsächlich scheint die Balance momentan zu stimmen. Geht es mal einem Kameraden schlechter ist ein anderer zur Stelle um das zu kompensieren. Kurzum: das Mannschaftsgefüge stimmt.


Das deutliche 6:2 gibt dabei aber keineswegs den Spielverlauf wieder. Im ersten Durchgang konnte lediglich René Maletzky (540) seinen Punkt deutlich einfahren. Martin Pixner (535) dagegen verlor gleich die erste Bahn mit 140 zu 158 doch deutlich, konnte dann aber die übrigen drei Bahnen für sich entscheiden. Schlussendlich konnte auch Michael Holzer mit 557 Holz seinem Gegner Johann Meier, der ebenso viele Kegel und damit die Mannschaftsbestleistung für Team 81-Eugendorf erzielte, den Mannschaftspunkt abringen. Dabei blieb es bis zum letzten Schub spannend. Holzer musste hier nämlich noch den einen verbliebenen Kegel treffen, ansonsten hätte er den Punkt noch abgeben müssen.


Mit diesem klaren 3:0 und 77 Kegel Vorsprung im Rücken konnten die drei Schlussmänner den zweiten Durchgang etwas lockerer angehen. Dass dabei sowohl Alfred Rieder (515) als auch sein Sohn Stefan Rieder (555) ihre Punkte abgeben mussten war nur noch Ergebniskosmetik. Den Kegelvorsprung ließ sich die Mannschaft nicht mehr nehmen und baute ihn schlussendlich noch auf 132 Holz aus. Dies war v.a. der Tagesbestleistung von Hermann Schlager zu verdanken, der mit 573 Holz all sein Können unter Beweis stellte. Auch Stefan Rieder konnte trotz Punktverlust sechs Kegel auf seinen Gegner Stefan Herzog (549) gutmachen.


Damit erreichte die Mannschaft des KC Rif 1 mit 3275 Holz und 545 Schnitt die bis dato höchste erspielte Kegelzahl in dieser Saison. Überhaupt schaffte es heuer nur die Mannschaft vom SKC Unken 1 gleich zweimal mehr Kegel als unsere Herren gestern zu erspielen (3298 in der Runde H3 und ausgezeichnete 3375 in der Runde H6).



Sehr viel schwerer hatte es die zweite Mannschaft am Donnerstag zuhause gegen USC Team 81-Eugendorf 3. Geplagt durch viele Ausfälle und aufgrund des Umstandes dass man in dieser Runde bereits zwei Stammspieler der zweiten Mannschaft in der ersten einsetzen musste, trat man nicht gerade in Topbesetzung an. Mit Martin Pixner (530) konnte man aber glücklicherweise auf einen Spieler der ersten Mannschaft zurückgreifen. Dieser holte im ersten Durchgang als einziger Rifer den Mannschaftspunkt, während sich Carola Maletzky (325) und Erwin Rehrl (368) ihren jeweiligen Gegnerinnen geschlagen geben mussten.


Man ging also mit einem 1:2 und 82 Kegel Rückstand in den zweiten Durchgang. Hier zeigten die Rifer aber warum sie sich auch in der zweiten Landesliga weit oben in der Tabelle festgesetzt haben. Siegfried Fuchsberger (483), Dominic Niederbrucker (473) und v.a. Josef Erlbacher, der mit 524 Holz nach Martin Pixner die mit Abstand beste Leistung erzielte (Mannschaftsbester bei Team 81-Eugendorf war Robert Schilcher mit 483 Holz) holten nicht nur allesamt ihre Mannschaftspunkte, sondern machten ebenso den Kegelrückstand wieder wett, sodass am Ende ein Plus von 35 Kegel für den KC Rif 2 zu Buche stand und man auch dieses Spiel noch mit 6:2 gewinnen konnte.




41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen