top of page
Suche
  • MaPi

Keine Siege am Wochenende - KC Rif 2 verkauft sich in Schwarzach sehr gut

Irgendwie schien die Luft ein bisschen herausen zu sein am letzten Wochenende. Man war rechnerisch Meister mit der ersten Mannschaft und mit der zweiten blieb man sicher auf dem vorletzten Rang. Auch war der Aufstieg in die Bundesliga West fix. Und da es von dieser keinen Absteiger in die Salzburger Landesliga geben wird, sollte der vorletzte Platz für den KC Rif 2 auch für den angestrebten Klassenerhalt reichen. Damit hatte der KC Rif schon zwei Runden vor Schluss beide Saisonziele erreicht. Wenn auch die Umstände, die dazu führten, so nicht zu erwarten waren. V.a. den Rückzug des ASV Salzburg aus der Landesliga und den Aufstieg, ohne bei einer Relegation antreten zu müssen, konnte man so nicht vorausahnen. All das spielte uns aber in die Karten und wir nehmen die neuen Herausforderungen erwartungsvoll an.


Bei den Spielen am Wochenende ist v.a. die Leistung der zweiten Mannschaft hervorzuheben. Auch wenn sie mit einer 1:7 Niederlage aus Schwarzach heimkehren musste, verkaufte man sich doch sehr gut. Der KC Rif 2 zeigte kurz und bündig was in ihm steckt und musste sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und 502 Schnitt nicht verstecken.


Im ersten Durchgang holte Frank Zimmermann mit 481 Holz seinen Punkt und Patrick Hemetsberger gab seinen mit neuer persönlicher Bestleistung von 497 nur sehr wiederspenstig her.


Danach konnte keiner unserer Männer einen weiteren Punkt holen. Jedoch spielten alle eine sehr geschlossene gute Leistung. Alfred Rieder erspielte mit 521 die Mannschaftsbestleistung, Josef Erlbacher erreichte 516, Siegfried Fuchsberger 504 und Renè Maletzky 493 Kegel. Die Tagesbestleistung holte sich Manuel Mayr mit 579 Kegeln.



Die erste Mannschaft spielte auswärts gegen das v.a. heimstarke Bischofshofen. Bereits im ersten Durchgang konnte keiner der Rifer seinen Punkt holen. Kapitän Martin Pixner tat sich nach einer Umstellung in seinem Bewegungsablauf noch schwer, das trainierte umzusetzen und verlor seinen Punkt mit 489. Stefan Rieder holte mit 544 zwar die Mannschaftsbestleistung, musste sich dem Tagesbesten Gerhard Berger (547) aber knapp geschlagen geben.


Im Mitteldurchgang holten sowohl Michael Holzer mit 539 als auch Dominic Niederbrucker mit 476 ihre Punkte. Allerdings mussten sich am Ende dann auch Hermann Schlager mit 504 und Kurt Butter mit 511 ihren Gegnern geschlagen geben. Damit fehlten insgesamt 38 Kegel um etwas zählbares mit nach Hause nehmen zu können.


Weiter geht es diese Woche am Samstag. KC Rif 1 spielt "auswärts" im Derby gegen den KSK Hallein 2. KC Rif 2 ebenfalls auswärts gegen USC Team 81-Eugendorf 2.

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page